Neues aus dem Naturpark

Newsniöld -  Birgit Mohr

Workcamp Grünes Band 2024

Vom 05.08. bis 11.08.2024 laden der BUND Thüringen und der Landschaftspflegeverband Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale zu einem Sommercamp für den Erhalt der biologischen Vielfalt bei Titschendorf im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale ein. Freiwillige aus ganz Deutschland und dem Ausland reisen an, um bei der Bergwiesenmahd fleißig mit anzupacken und gleichzeitig Natur und Geschichte am Grünen Band hautnah zu erleben. Nach einer Einführung in die traditionelle Wiesenmahd mit der Handsense durch Sensenlehrer Mario Knoll aus Crimmitschau können die Freiwilligen selbst Hand an die artenreichen Bergwiesen im Pfaffengrund bei Rodacherbrunn legen. Sensen und Arbeitsgeräte werden zur Verfügung gestellt. Gern kann auch die eigene Sense zur Begutachtung mitgebracht werden. Nach getaner Arbeit geht es dann zur Unterkunft in Titschendorf, wo gemeinsam gekocht und gegessen wird und bei kleineren Exkursionen auch seltene Arten und Relikte der Teilung erkundet werden. Für Übernachtungsgäste bitten wir um eine zeitnahe Anmeldung.

Tagesgäste können auch an den Veranstaltungstagen selbst dazustoßen. Treffpunkt 5. - 9. August, 8:30 Uhr vor dem Hotel "Zum Echo" in Titschendorf.

Nähere Infos und Ansprechpartner findet Ihr #hier#

Veranstaltungen im Juni 2024 am Technischen Denkmal
„Schöne deutsche Dächer“- Zwergendorf Lehesten 1936/37

Freitag, 14. Juni, 17 Uhr


Schiefer, Dach und Landschaft zwischen Handwerk und Ideologie. Ein Vortrag von Marlene Brenner über die Ergebnisse ihrer Masterarbeit im Studiengang Volkskunde/Kulturgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum Zwergendorf Lehesten. Hierbei untersuchte sie die Ideologisierung des Dachs und Schiefers im Nationalsozialismus und wie sich dies im Zwergendorf zeigte.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine Gesprächsrunde.


Immer Samstag, 13 Uhr:

Filme im Blauen Salon zu wechselndenThemen:

  • 100 Jahre Dachdeckerschule
  • 30 Jahre Technisches Denkmal
  • Der Rennsteig
  • Geschichte des Schieferbergbaus in Lehesten u.a.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bei Gruppen ab 10 Personen bitten wir um Anmeldung.

Kontakt Museum:
Telefon: 036653 – 26270 Email: Denkmal-Lehesten@t-online.de

Newsniöld -  Plakatgestaltung: Naturpark-Verwaltung

Zum Tag der Artenvielfalt rücken wir die Bergwiesen in unserem schönen Naturpark in Euren Fokus! Kommt nach Lehesten und macht mit! Wie viele Tier- und Pflanzenarten könnt ihr entdecken? Ein Bildungsangebot für nachhaltige Entwicklung für die ganze Familie!

Weitere Naturaktionstage & viele Veranstaltungen mehr finden Sie bei uns im Veranstaltungskalender!

Newsniöld -  Kevin Fischer

Einladung zum Auftakt für „Unser Neues Sormitztal“ &

Vortragsabend mit Univ.-Prof. Dr. Kai U. Totscheam 23.05.2024 in Leutenberg.

Das Sormitztal steht exemplarisch für den Waldzustand im gesamten Thüringer Schiefergebirge. Die dominierende Fichte ist bis auf wenige Relikte vollständig vom Borkenkäfer vernichtet worden. Damit gelten circa 90% der Waldfläche als abgestorben, circa 65% davon sind bereits kahlgeschlagen. Verursacher des starken Borkenkäfer-Befalls ist u.a. die Trockenheit der letzten Jahre als Folge des Klimawandels.

Bedenklich ist die nahezu vollständige Entwaldung auch mit Gedenken an das Hochwasser im Sormitztal vor 30 Jahren, am 13. April 1994, das erhebliche Schäden anrichtete. Denn der Wald diente als Bodenschutzwald und Wasserspeicher. Heute kann er diese Funktion nicht mehr erfüllen.

Mit „Unser Neues Sormitztal“ widmen sich der Landschaftspflegeverband und die Naturpark-Verwaltung als Initiatoren des Projekts gemeinsam mit ThüringenForst ab diesem Jahr verstärkt dieser Thematik. Gestartet wird mit Informations-, Mitmachveranstaltungen und Beratungen. Zukünftig wird gewünscht dies zu ergänzen durch Maßnahmen der Wiederaufforstung, Naturverjüngung, des Bodenschutzes und Wasserrückhalts. Dafür benötigt es ein breites Aktionsbündnis im Sormitztal aus Waldbesitzenden, Institutionen und Freiwilligen.

 

Sormitztal ohne Wald – wie weiter?

23.05.2024 | 18 Uhr | Rathaussaal Leutenberg

Zum Projektauftakt am 23. Mai 2024 in Leutenberg ist Univ.-Prof. Dr. Kai U. Totsche als Hauptreferent eingeladen. Er ist Leiter des Lehrstuhls für Hydrogeologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und neben vielen weiteren Ämtern ebenfalls Sprecher des Thüringer Klimarats. In seinem Vortrag nimmt er (Wald-)Einzugsgebiete in der Klimakrise in den Blick und stellt sowohl Gefährdungen als auch nachhaltige und ganzheitliche Möglichkeiten für betreffende Regionen heraus.

Newsniöld -  Stéphane Galonnier - adobestock.com

Jeder gefahrene Kilometer zählt!

Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale erstreckt sich über weite Teile der Landkreise Saale-Orla und Saalfeld-Rudolstadt. Beide Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion Stadtradeln, womit alle im Naturpark – ob einheimisch oder zu Gast – eingeladen sind mitzumachen!

Aktionszeitraum in Saalfeld-Rudolstadt: 18. Mai – 07. Juni 2024
Aktionstzeitraum im Saale-Orla-Kreis: 25. Mai – 14. Juni 2024

Und so geht’s:
1. Stadtradeln-Webseite öffnen (www.stadtradeln.de) oder bei Verantwortlichen im Landratsamt melden
2. Landkreis auswählen, in dem ich Radfahren werde
3. Registrieren oder Stadtradel-App herunterladen
4. Losradeln

Ihr könnt eigene Teams innerhalb der Landkreise gründen oder bestehenden Teams (z.B. „offenem Team) beitreten. Werdet kreativ, aktiv und erkundet auf diese Weise unseren Naturpark neu! Wir freuen uns auf rege Beteiligung, denn dank einer Förderung vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr -werden später alle Daten anonymisiert und wissenschaftlich ausgewertet.
So lässt sich ein aussagekräftiges Abbild des Radverkehrs einer Region geben und mögliche Verbesserungspotenziale in der Infrastruktur können erkannt werden.

Für den Zeitraum des Stadtradelns steht allen Teilnehmenden auch die Meldeplattform „RADar!“ zur Verfügung, über die Probleme auf und entlang der Strecken bzw. Radwege, direkt
an die Landratsämter übermittelt werden können.

 

Radeln im Naturpark

Die Radwege im Naturpark sind teilweise sehr anspruchsvoll. Dafür verfügen die beiden Landkreise über ein umfangreiches E-Bike-Ladenetz und nehmen damit eine Vorreiterrolle in Thüringen ein. Auch lassen sich viele Wege gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbinden. So bietet die KomBus im Naturpark eine Vielzahl an touristischen Linien und Angeboten für Natursuchende und sportlich Begeisterte. Eine Übersicht erhalten Sie unter „Anreise“ auf unserer Webseite oder Sie informieren sich z.B. über den FahrradBus direkt bei der KomBus.

 

STADTRADELN: Klima schützen, Radverkehr fördern, Lebensqualität steigern und für Gesundheit radeln.

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege werktags oder am Wochenende klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest. Mehr dazu unter „Darum geht es!“ auf der offiziellen Stadtradeln-Webseite.

Gesamt: 46 ältere News lesen Sie hier
Zum Naturpark-Veranstaltungskalender

Wanderungen & Veranstaltungen immer aktuell in unserem digitalen

 

Naturpark-Veranstaltungskalender

 

Entdecken und genießen Sie unsere Schätze im Naturpark!